Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren

http://myblog.de/nadine-madrid

Gratis bloggen bei
myblog.de





Córdoba / Sevilla

Regen im Süden Spaniens! Ja, kaum vorstellbar...In Sevilla gibt es fünf Regentage im Monat und wir waren genau drin...

Nach fünf Stunden Fahrt haben wir zunächst einen kleine Zwischenstop in Córdoba gemacht. Wie gesagt wurden wir von strömendem Regen empfangen und waren nach zwei MInuten nass bis auf die Knochen, trotz Regenschirm. Auch während der Stadtführung hat es zwischendurch immer mal wieder geregnet. Das war wirklich schade, denn Córdoba ist eine schöne kleine Stadt, mit vielen kleinen Gassen. Gott sei Dank waren wir die meiste Zeit in der Moschee/Kathedrale. Ja genz recht, es war eine Moschee, die später in eine Kathedrale umgewandelt wurde, Das gibt es in Andalusien wohl häufiger, weil dort ja die Araber mal die Vorherrschaft hatten...

Als wir abends in Sevilla ankamen, hatte es glücklicherweise aufgehört zu regnen. Die Temperaturen waren allerdings trotzdem nicht anlusisch

Naja dafür ist die Stadt sehr schön, besonders die Kathedrale ist sehenswert und von oben hat man einen schönen Blick über die gesamte Stadt, die doch größer ist, als ich dachte. Mit einer Stadtführerin haben wir am Samstag die wichtigsten Plätze erkundet, allerdings ist ein Wochenende definitv zu wenig um alles zu sehen. Vor allem, wenn es sich dabei um eine Erasmus-Fahrt handelt, bei der Abends noch gefeiert wird. Am Samstag haben wir nämlich ein kleines Botellón gemacht. Das heißt wir haben uns an einem Ort getroffen uns zusammen einen getrunken (also draußen irgendwo) In Spanien, vor allem aber in Madrid sind die sehr beliebt und die können bis neun uhr morgens dauern (was mir im Winter aber definitv zu kalt ist) Auf jeden Fall finde ich, dass sich Botellón wesentlich hübscher anhört als vorglühen

Auch unsere Herberge war sehr gut. Das Essen am ersten Abend war echt ok und die Zimmer waren auch besser als in Salamanca. Hier haben wir nämlich nur zu dritt in einem Raum geschlafen und das Bad mit dem nachbarzimmer geteilt. Unsere Nachbarn waren ein paar sehr sympathische Mathe-Studenten...

Gestern abend um elf war ich dann wieder hier und so unglaublich kaputt, als hätte ich seit Jahren nicht geschlafen und heute konntr ich den Tag ja leider nicht im Bett verbringen, weil ich wieder Vorlesung hatte.....

Fotos wie immer im Studi...

3.11.08 16:30


díme má, díme más....

...so klingt die Übersetzung von Grease auf Spanisch. Gestern Abend war ich nämlich mit Nina und ihrer Mitbewohnerin im Musical und natürlich war die gesamte Musik auf spanisch. So wurde z.B. aus Summernights noches de amor

Der Hauptdarsteller hat mir allerdings nicht so gefallen, er konnte nämlich nicht wirklich gut tanzen (da war John Travolta doch wesentlich besser) und irgendwie hat er auch nicht zur Sandy gepasst. Ansonsten hat es mir gut gefallen und es war auch fast wie im Film...

Danach bin ich noch zu einer Party gegangen, so eine Art after-halloween-party, weil wir ja in Sevilla waren am Freitag. Auf der Party hat Christoph dann versucht mir das Tanzen beizubringen. Leider vergenbens. Ich weiß auch nicht woran das gestern lag. Ich glaub ich war einfach zu müde und da haben wir die schritte auch alle 2 minuten geändert, so dass ich ich nicht wirklich zeit hatte sie zu lernen. Naja lustig wars trotzdem. Nur das Ende nicht. Pia hat sich nicht besonders gut gefühlt und die ganze Zeit . Also mussten wir dafür sorgen, dass sie gut nach Hause kam. Sie hat sich die ganze Zeit Sorgen darüber gemacht, was wir denken, aber uns wars ziemlich egal, geht ja schließlich jedem Mal so...

Heute war ich den ganzen Tag mit Tito unterwegs. Er ist ein Freund von Raúl und auf Besuch aus Panamá hier. Da Raúl den ganzen Tag arbeiten muss, hab ich ihm heute ein paar Sachen gezeigt. Er ist wirklich ein angenehmer Gast, räumt auf, spült und hat sogar das Bad geputzt, nachdem unser Wasserschadn endlich repariert worden ist! Eben hat Raúl dann noch für alle gekocht und wir haben zusammen mit ihm, Tito und Maria (Raúls Freundin) bei uns gegessen. Das war wirklich schön! Und seitdem ich bei Ikea war, haben wir sogar Weingläser, das sieht auf dem Tisch gleich viel besser aus :-)

7.11.08 00:46


a la pinga....

Seitdem Raúls Freudn Tito hier ist, lerne ich verdammt viel suedamerikanischen Slang... Das ist ganz lustig und wir sind alle traurig, dass Tito morgen wieder abreist. Er hat immer schoen gekocht, alles geputzt und war richtig lustig. Naja andererseits bin ich auch ein bisschen froh, wenn er weg ist, damit wir unser Wohnzimmer wieder normal benutzen koennen...Momentan ist es da ja doch etwas eng.

Leider muss ich heute aus einem Locutorio bloggen. Raúl die Pfeife hat vergessen unsere Rechnung zu bezahlen und so haben sie uns das Telefon und das Internet gesperrt Und zu Sarah hat er gesagt, er haette kein Geld gehabt. So ein Quatsch, denn wir bezahlen ja jeden Monat unsere Nebenkosten an ihn und er verdient auch ca. das doppelte was Sarah hat und so teuer ist ja die Telefonrechnung auch nicht. Naja, ich hoffe er erledigt das so schnell wie moeglich. Aber ich denke ansonsten wird Sarah ihm auch auf die Fuesse treten, da sie jeden Tag Mails an ihren Freund in den USA schickt und natuerlich auf heissen kohlen sitzt ;-)

Ansonsten bin ich wie immer todmuede, gestern bin ich mit den anderen weggegangen, obwohl ich lieber haette schlafen sollen und wir sind dann geblieben, bis der Club geschlossen hat. Heute abend werde ich wahrscheinlich um acht tot ins Bett fallen, vor allem da ich ja nicht ins Internet kann. Jetzt gleich geh ich noch ein Stuendchen Sport machen, um wenigstens ab und zu mal gesund zu leben

9.11.08 17:29


conectado con el mundo

Soooooo, nachdem ich jetzt eine Woche nur durch Abwesenheit geglänzt habe, gibt es jetzt mal wieder was von mir zu lesen... Allerdings muss ich zu meiner Verteidigung sagen, dass es bis Donnerstag gedauert hat, bis wir wieder Internet hatten...Und das war auch direkt wieder so eine peinliche Sache für mich. Raúl hatte bei Telefónica angerufen (unser Anbieter) und einen Mitarbeiter bestellt, weil wir noch immer nicht ins Internet gehen konnten. Als der dann kam war ich alleine zu Hause. Und wie sich dann herausgestellt hat, war da wohl nur ein Kabel nicht eingestöpselt... Ich bin mir sicher, dass Raúl das war, weil ich dieses Ding nicht anfasse. Aber natürlich stand ich als dämliche Ausländerin da, als der Techniker hier war....Naja auch egal, ist der Ruf erst ruiniert oder wie war das?

Auf jeden Fall kann ich jetzt wieder von hier aus online gehen und muss nicht mehr in das locutorio.

Diese Woche hab ich auch das erste Mal Mandarinen gekauft und die sind so lecker, ich bin immer wieder aufs neue begeistert, wenn ich hier Obst und Gemüse kaufe, denn es schmeckt wirklich besser als bei uns, vor allem das Obst! Von den Melonen hier kann ich gar nicht genug bekommen

Ansonsten gibt es momentan nicht viel Neues, ich war shoppen und muss ein paar Sachen für die Uni machen unter anderem so eine blöde Vokabelliste für englisch, mit Wörtern, die ich in der Oberstufe schon gelernt habe und nächste Woche müssen wir die zeigen (sonst würde ich die auch bestimmt nicht machen) I feel like in kindergarden! Naja egal, wer weiß wofür es gut ist und bald hab ich ja ein paar tage Pause von der Hexe, denn in 4 1/2 Wochen bin ich schon zu Hause! Bis Weihnachten ist es wirklich nur noch ein Katzensprung und deswegen hab ich meinen Mitbewohnern auch Adventskalender gekauft, worüber sie sich sehr gefreut haben...Allerdings ist es Temperaturmäßig nur nachts weihnachtlich, tagsüber haben wir immer noch 15 Grad oder so und Sonnenschein. Me gusta mucho el tiempo madrileño!

 

16.11.08 16:10


Tito's back

Jaaaa, da hab ich nicht schlecht gestaunt als Tito heute nachmittag in der Küche stand und gespült hat. Und diesmal wird er ziemlich lange bleiben (bis zum 10. Dezember). das heißt 20 Tage kein Wohnzimmer. Aber Tito ist ja richtig nett, so dass es mir nicht wirklich was ausmacht. Und anscheinend war er heute erst mal einkaufen, denn unsere Schränke sind auf einmal alle richtig voll mit allem möglichen kram. Er hat auch schon gesagt, dass er gerne immer für mich kocht, mal sehen, ob er das wirklich macht. Aber ich glaube er ist ziemlich froh, dass er hier noch mal unterkommen kann, denn in Barcelona gabs irgendwie Probleme und  wenn er sich in ein Hostel einmieten müsste, wärs verdammt teuer für ihn. Und seine Ankunft hat noch einen Vorteil: Wir werden wohl endlich einen Fernseher bekommen, denn Tito wird ja auch viele Stunden alleine hier sein und er hat Raúl gesagt er steuert Geld dazu, denn er kann nicht ohne Fernseher leben....Tsts diese Latinos! Raúl jammert auch die ganze Zeit und auch Sarah hätte gerne wieder einen Flimmerkasten! Mir ist das ziemlich egal, es ist halt manchmal gemütlicher, aber meistens kommt ja sowieso nur Schrott. Es wär nur ganz gut, um noch mehr spanisch zu lernen!

So, es wird Zeit, ich muss mich fertig machen, gehe jetzt mit einigen Freunden in eine Bar, wo es Bier für 1,80 gibt und dann gratis Tapas dazu. Mal sehen wie das ist.

Hasta luego!

18.11.08 20:30


Schattenseiten...

Nachdem ich fast immer nur schreibe, wie gut es mir hier geht, wir es jetzt mal Zeit von etwas Traurigem zu berichten. Es ist schon letztes Wochenende passiert, aber ich hab das auch erst während der Woche erfahren. Ich weiß nicht, ob es bis nach Deutschland gedrungen ist, aber hier in Madrid ist am letzten Wochenende ein junger Student von den Türstehern einer Disco zu Tode geprügelt worden. Wie genau das zusatnde gekommen ist, weiß ich nicht. Ich hab nur gehört, dass sie wohl auf seiner Brust gestanden haben, als er auf dem Boden lag und sein Herz davon geplatzt ist...Also wirklich schlimm. Gestern sind dann einige seiner Freunde und Bakannte durch die Stadt gelaufen und haben Flugblätter verteilt auf denen so was steht wie "Wir werden dich nicht vergessen..."

Die Konsequenz daraus ist, dass wohl einige Discotheken jetzt erst einmal für einige Zeit schließen. Ich habe davon nichts mitbekommen, aber ich gehe normalerweise auch nichts in so richtige Clubs, weil die einfach viel zu teuer sind...

Naja mittlerweile habe ich auch von ziemlich vielen Studenten gehört, dass sie bestohlen worden sind, besonders in der Metro und in Bars. Ich weiß nicht, ob die unvorsichtig waren, denn eigentlich weiß hier jeder, dass man seine Tasche in der Metro so halten soll, dass kein reinfassen kann. Mir ist wie gesagt noch nichts passiert, aber ich bin auch nicht oft in der Metro und auch selten in den richtig überfüllten Ausgehvierteln und normalerweise bin ich ja auch nicht alleine unterwegs, also keine Sorge. Es ist hier nicht gefährlicher als in anderen größeren Städten. Ich fühle mich hier sicherer als nachts in MG...

22.11.08 14:49


Thanksgiving

Ja, ich weiß, Thanksgiving ist ein amerikanischer Feiertag und nein, ich bin nicht in die USA gegangen, weil es mir hier nicht mehr gefällt. Aber da ich ja mittlerweile einige Amerikaner hier kenne, war ich der glücklichen Situation, zu einem Abendessen eingeladen zu werden. Vinny, der vor mir in dieser Wohnung gelebt hat, hat es veranstaltet und jeder sollte etwas mitbringen. Ich hab dann Süßkartoffelpürree gemacht und das obwohl ich das noch nie gegessen, geschweige denn selbst gemacht habe... Es hat aber tatsächlich geklappt und die anderen haben es sehr gelobt und gemeint, dass es genauso schmecken muss *freu*. Der Abend war auch wirklich richtig schön und das Essen einfach super, es gab nichts, was mit nicht geschmeckt hat. Besonders vom Nachtisch war ich angetan. Es gab verschiedene Kuchen, wovon ich besonders den Pumpkin pie mochte und Lauren hatte so richtig leckere Kekse selber gebacken. Ich werde sie auf jeden Fall nach dem rezept fragen und dann werde ich in Deutschland auch Pumpkin Pie und Cookies backen!

Nach dem ganzen Essen und Wein und Sekt war ich allerdings ziemlich müde vor allem, weil ich am Donnerstag auch bis vier Uhr unterwegs war (Andi hat seinen Geburtstag gefeiert). Da war ich froh, dass Diego, ein Freund von Jen, mich nach Hause gefahren hat und ich nicht laufen musste...

 Heute werde ich es auch wieder etwas ruhiger angehen. Ich muss was für die Uni lesen, werd später zum Sport gehen und dann zum Salsa-kurs mit Nina. Und morgen gehen wir dann Plätzchen backen, das wird so toll. Da sie jetzt auch die Weihnachtslichter einschalten und der Weihnachtsmarkt bald geöffnet hat, kommt langsam weihnachtsstimmung auf!!

29.11.08 13:18





Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung