Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren

http://myblog.de/nadine-madrid

Gratis bloggen bei
myblog.de





Ein glückliches neues Jahr!!!

Pünktlich zum neuen Jahr ist es Zeit wieder etwas zu schreiben. Gestern hatten wir eine Party bei uns in der WG und letztendlich sind es doch ganz schön viele Leute gewesen, die gekommen sind, wenn man bedenkt, dass das zuerst nur ein Abendessen im kleinen Kreis werden sollte. Letztendlich waren wir mit mehr als 30 Personen und jeder hatte etwas zu trinken und zu essen dabei, so dass wir wirklich bis zum Umfallen essen konnten, es gab sogar Kuchen zum Nachtisch. Von unserem eigentlichen Plan runter nach Sol zu gehen, haben wir uns dann aber noch verabschiedet, denn es wäre wohl zu voll geworden. Die Spanier sind ja so bescheuert, dass sie am 30. schon mal eine Probe gemacht haben, zu der ich mit Flo, Tanja und einer anderen Freundin von mir gegangen bin. Da war es schon so voll, dass man sich nicht mehr bewegen konnte und wir sind da kaum lebend wieder weggekommen. Das hat uns dann als Erfahrung fürs Leben gereicht und wir haben uns entschieden die 12 Trauben in unserer Wohnung zu essen (verzichten wollten wir darauf auf keinen Fall, denn das soll ja Glück bringen). Da aber trotzdem ein Teil ins Zentrum wollte, haben wir uns um 1Uhr noch mal mit den anderen am Plaza Espana getroffen, damit wir uns ein Frohes neues Jahr wünschen konnten.

Ein teil der Leute ist dann wieder in die Wohnung gegangen, weil wir ja noch so viel zu essen und zu trinken hatten und der andere teil ist noch irgendwo anders hingegangen, Ziel unbekannt un einige wissen selber nicht mehr, wo sie gestern waren ;-))))

heute bleibt uns dann leider nur ein großer Müll- und Resteberg, den wir beseitigen müssen und es sieht so aus, als wenn wir vor fünf Uhr nicht damit anfangen, weil außer mir hier noch alles schläft (jaja, die Amis ;-)  )

Ich wünsche auf jeden Fall allen ein glückliches neues Jahr und dass sich eure Wünsche erfüllen!! Wir werden sehen ob die 12 uvas und die rote Unterwäsche (soll Glück in Liebesdingen bringen...Sarahs Cousine und Schwester sind gestern extra noch losgezogen um welche zu kaufen, hihi) etwas gebracht haben....

1.1.09 16:24


nur noch 8 Wochen

Genaugenommen sind es sogar nur noch sieben Wochen und 6 Tage, dann komme ich schon wieder nach Hause. Die Zeit flißet mir durch die Finger davon...

Gestern ist Lukas schon angekommen und es kommt mir wie gestern vor, als wir das erste Mal darüber gesprochen haben, dass er vielleicht nach Madrid komme. Da fällt mir noch eine tolle Geschichte aus dem Bereich "wie schusselig kann man sein" ein. Ich hatte Lukas angeboten ihm vom Flughafen abzuholen und er hat immer gesagt "Nur wenns dir keine Umstände macht" Macht es natürlich nicht. Vor allem weil ich ihm versicherte, dass ich am Tag nach Silvester sowieso nicht weggehen würde. Also bin ich Freitag morgen brav früh aufgestanden und hab mich auf zum Flughafen gemacht, ja FREITAG! Aber nicht, wei ich dachte es sei Samstag, nein ich war seit bestimmt einem Monat fest davon überzeugt, dass Lukas am 2. Januar ankommt....

Zum Glück war ich spät dran und hab ihm ne SMS geschickt, dass er am Flughafen warten soll, ja und als dann sein Anruf kam: "Nadine, ich komme doch erst morgen an!" Hab ich nicht schlecht gestaunt...

Naja passiert wohl jedem mal, was? gestern bin ich auch das erste Mal wieder beim Sport gewesen seit Weihnachten und heute kann ichs wieder richtig gut spüren. Es wird also Zeit wieder regelmäßig zu gehen...

 

4.1.09 13:43


los reyes

Bei uns ist der sechste Januar nicht mehr soooo besonders. Die Sternsinger kommen von Tür zu Tür und sammeln Geld. Ganz anders sieht das dagegen hier in Madrid aus. "Los Reyes", also der Königstag, ist der eigentliche Weihnachtstag für die Spanier und die Kinder bekommen auch erst an diesem Tag ihre Geschenke. Deswegen war es für mich auch erst ein wenig seltsam, als ich zurück nach Madrid kam und hier noch Weihnachtslieder liefen. Gestern Abend war dann auch einen Parade hier, die in Nuevos Ministerios startete und bis zur Plaza de Cibeles ging. Der Hintergrund ist, dass die Könige am 5. in die Stadt ziehen und am 6. die Geschenke überbingen. Natürlich war es für uns Pflicht zu dieser Parade zu gehen, wenn wir schon mal hier sind.

Wir haben uns also mit einem Haufen leute getroffen und wollten zur Plaza de Cibeles. Wir waren esrt mal sehr überrascht wie voll es schon wieder war. Anscheinened lieben die Madrilenen ihre Akltivitäten draußen ;-) Ich konnte leider anfangs gar nichts sehen, weil einfach zu viele leute vor mir standen (die sind schon nachmittags dahin gepilgert um einen guten Platz zu ergattern)

Als dann die Parade endlich bei uns vorbeiging, kamen wir aus dem Staunen gar nicht mehr heraus. Nicht weio alles schön besinnlich  mit kerzen und so war. NEIN, diese Parade war das Pendant zu unserem Karneval, nur ihne die besoffenen und der schrecklichen Musik Es gab einige große, bunte Wagen und die Menschen, die in der Parade mitgezogen sind waren verkleidet und haben Süßes geworfen. Es war auf jeden Fall sehr lustig, auch wenn wir nach einiger Zeit doch gefroren haben...

Am Ende gab es an der Plaza de Cibeles noch ein schönes Feuerwerk zu Abschluss und danach versuchten natürlich wieder Millionen Madrilenen und Touris aus der Menschenmenge zu kommen. Wir haben es tatsächlich geschafft, alle wieder zu treffen und sind zusammen essen gegangen, um danach den Abend mit einem Botellón bei Andi und ein wenig tanzen im la lupe ausklingen zu lassen. Los Reyes hat uns auf jeden Fall viel Spaß gemacht! Allerdings würde mich jetzt mal umso mehr inetressieren, wie sie hier Karneval feiern

6.1.09 15:20


Schnee in Madrid!

Obwohl ich eigentlich gerade an meinen Unisachen sitze und lerne (ja, die Disziplin hat mich zumindest teilweise wieder und ich bin extra 2 Stunden früher aufgestanden als ich müsste), muss ich doch schnell niederschreiben, dass es hier gerade schneit und zwar für Madrilenische Verhältnisse sehr viel. Der Schnee bleibt sogar (zumindest momentan noch) liegen. Sarah war schon ganz aus dem Häuschen, weil das hier wohl NIE vorkommt. Ich denke das ist so ein wenig die Entschädigung für den misslungenen Mittwoch. Da wollten Pia, Sarah, Aline und ich nämlich in die Berge (lt. Internet nur 52km von Madrid entfernt), leider hat das dann doch nicht geklappt, weil uns der Busfahrer in Moncloa gesagt hat, dass nur ein einziger Bus Abfahrt 9.25 direkt dahin fährt. Das konnten wir zwar kaum glauben, weil normalerweise kein Spanier um diese Zeit wach ist, aber uns blieb dann nichts anderes übrig, als unsere Pläne zu ändern. Wir sind dann kurzerhand ins Museo de América gegangen und danach shoppen (hier ist ja gerade ALLES runtergesetzt). Das war auch schön, allerdings wäre ich lieber im Schnee süazieren gegangen (da Viersen auch nicht gerade ein Skigebiet ist, wollte ich die Nähe zu den Bergen hier gerne mal ausnutzen) Naja vllt lege ich meine Lernsachen gleich ein wenig früher zur Seite und mache noch einen kurzen Abstecher in den Park um ein paar Beweisfotos zu schießen...
9.1.09 11:46


Schnee in Madrid (2)

Ich muss zu meinem Eintrag von heute morgen noch etwas hinzufügen. Die Spanier sind echt unglaublich. Für ein paar cm Schnee schließen die hier gleich den Flughafen und alle unis. Ab 14Uhr gab es keinen Unterricht mehr...

Und weil die Madrlienen wirklich nicht schneeerprobt sind, hat es mich auch nicht gewundert, dass es keine Streuwagen gab, die die wege frei gemacht haben. Noch lustiger war, dass die alle so unglaublich langsam gegangen sind, vor allem die Frauen, weil die auch bei Glätte nicht auf ihre Stöckelschuhe verzichten wollten, haha. Ich möchte mal gerne wissen, wie viele sich heute auf die Mappe gelegt haben ;-))

Leider ist das Wintergastspiel auch schon wieder fast vorbei. Ich weiß nicht iwe es in den Parks aussieht, aber auf den Straßen liegt logischerweise kein schnee mehr. Aber trotzdem schneit es immer mal wieder. Ich finds toll!!!

9.1.09 20:56


Toledo

Huhu, es gibt wieder neues von mir...Gestern war ich mit Sarah, Pia und Aline in Toledo, eine kleine Stadt südlich von Madrid (liegt in Castilla-La Mancha). Es war ziemlich kalt (-3 Grad), wenn auch nicht mit den deutschen Temperaturen zu vergleichen, und leider auch leicht neblig als wir in der Stadt ankamen. Da sie etwas erhöht liegt, ging es die meiste Zeit bergauf (aber so sind wir wenigstens warm geblieben). Toledo an sich ist einfach wunderschön, es gibt viele kleine verwinkelte Gassen und sehr hübsche Gebäude, besonders die Kathedrale ist beeindruckend. Leider muss man für wirklich alles Eintritt bezahlen, was wir ja von Madrid nicht gewöhnt sind und nachdem wir dann tatsächlich 7€ für die Kathedrale hingelegt haben, war uns nicht mehr danach zumute noch irgendein anderes Gebäude zu besichtigen. Allerdings haben wir noch ein Museum gefunden bei dem der Eintritt gratis war. Leider war es über die Geschichte Spaniens zu Beginn des 19. Jahrhunderts und damit nicht unbedingt immer spannend. Eine Sache hat uns allerdings doch sehr fasziniert: Es gab so interaktive Spiele, um etwas über bestimmte themen zu lernen. In zwei Räumen (Waffen und Kleider) wurde so eine art Quiz angeboten. Jetzt der Hammer, im Kleiderraum verlor diejenige interaktive Figur, die die Antwort falsch benatwortete jeweils ein Kleidungsstück und naja verloren hatte das Team desssen Figur hinterher nackt war. Das war ja noch lustig. Im waffenraum dagegen, kämpften die Spanier gegen die Franzosen und bei jeder falsch beantworteten Frage, wurde einer aus dem jeweiligen Team erschossen...Wir waren wirklich ein wenig geschockt, aber gut jeder lehrt Geschichte eben anders.

Danach sind wir noch zum Fluss Tajo gegangen, der durch die Stadt fließt (und dazu größer ist als der Manzanares in Madrid) und überall hatten man einen tollen Ausblick auf die Umgebung. Alles in Allem hatten wir einen amüsanten Tag und Toledo kann ich auch nur jedem empfehlen! Fotos wie immer im studivz zu sehen ;-)

11.1.09 16:58


bienvenido a la eficiencia...

Mann oh mann...Mir ist ja nichts besonderes passiert heute, aber ich muss doch noch mal das besonders effiziente Gesundheitssystem der Spanier erwaehnen...Ich hatte letzte Woche einen Termin zum Ultraschall hier. Ich war auch da und es ging auch ueberraschenderweise ziemlich schnell. Das tolle allerdings war, dass die nur den Ultraschall machen und dich dann mit der Diagnose wegschicken...DAFUER hatte ich heute einen Termin, natuerlich in einem anderen Aerztehaus, damit keine Langeweile aufkommt. Da bin ich selbstverstaendlich auch hingefahren, um mir dann von der Aerztin und ihrer Assistentin (wofuer auch immer die da war) sagen zu lassen, dass alles in Ordnung ist und man nichts machen muss. Mal davon abgesehen, dass man mir das sowieso schon letzte Woche gesagt hat, wofuer muss man da einen extra Termin haben??? Es reicht doch, wenn einem das direkt nach der Untersuchung gesagt wird. Und das soll kostenguenstiger sein, als unser System in Deutschland??? Das kann ich ja fast nicht glauben...

Auf dem Weg zurueck in die Uni, wurde mir dann direkt noch einmal demonstriert, wie toll hier gearbeitet wird. In der Metrostation hat es irgendwie von der Decke getropft (wahrscheinlich weil es wieder angefangen hat zu schneien) und wie wird das Problem hier geloest? Man stellt einfach einen einsamen Eimer mitten auf den Bahnsteig und hofft, dass sich die undichte Stelle von selber flickt Der Eimer war sogar so gut platziert, dass er ab und zu auch mal einen Tropfen aufgefangen hat...Ach ja, me gusta mucho España!

13.1.09 12:19


 [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung